Cannabidiol (CBD) ist als sehr vielseitig eingesetzter Pflanzenstoff längst bekannt. Beispielsweise unterstützt CBD das Gleichgewicht auf physischer und psychischer Ebene, zusätzlich wird auch Magen-Darm und das Immunsystem regulativ unterstützt. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass CBD auch ein potentes Anti-Aging Mittel ist. Es regt die Zellerneuerung an und vor schützt frühzeitiger Hautalterung.

Die Falten mit CBD bekämpfen

Das Altern gehört einfach dazu und ist ein normaler menschlicher bzw. biologischer Prozess, den man nicht aufhalten kann. Drastische Maßnahmen wie Botox oder auch die plastische Chirurgie werden gerne genutzt, um Falten zu bekämpfen. Der Output ist aber oft künstlich und die Ausstrahlung geht verloren. CBD Produkte hingegen bieten eine natürliche Alternative für eine schöne Haut und können Rapid-Aging Prozesse aufhalten.

Insbesondere im Alter verliert die Haut an Spannkraft und Elastizität. Es entstehen Falten, die im Laufe der Zeit tiefer werden. Dies liegt daran, dass der Körper mit zunehmendem Alter weniger Kollagen und Elastin bildet und somit die Haut an Spannkraft verliert. Denn diese beiden Stoffe sind für die Elastizität der Haut verantwortlich. Zudem wird die Haut feuchtigkeitsarm und trockener, da die Talgdrüsen weniger Fett bilden. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass trockene Haut besondere Aufmerksamkeit und Anti-Aging Maßnahmen benötigt.

Weiterhin wird die Haut – unser größtes Organ - aber ebenfalls durch die Umwelt wie auch durch die Lebensgewohnheiten beeinflusst. Hierzu gehört nicht nur die Sonneneinstrahlung, sondern auch ob man viel raucht, Alkohol trinkt oder ungesund isst. Das alles zusammen mit Umwelteinflüssen, Ernährungsgewohnheiten mit zu wenig Antioxidantien und negativen Stress kann sich auf die Hautalterung auswirken.

Was ist CBD?

CBD (Cannabidiol) ist, neben THC (Tetrahydrocannabinol) der bekannteste Inhaltsstoff der Cannabispflanze. Er ist bekannt dafür, dass er einen entzündungshemmenden Effekt hat. Dabei gehört CBD zu den Phytocannabinoiden. Phytocannabinoide ist eine von drei Wirkstoffgruppen, die in der Cannabispflanze vorkommen. Sie sind ähnlich wie Endocannabinoide, die allerdings vom menschlichen Körper selbst hergestellt werden. Dabei hat CBD keine psychoaktive Wirkung, im Gegensatz zu THC.

Glatte und jugendliche Haut mit CBD

Die Inhaltsstoffe von CBD haben vielseitige positive Eigenschaften auf unseren gesamten Organismus. Phytocannabinoide, insbesondere das Cannabidiol (CBD), entfalten ihre nützlichen Wirkungen auch bei äußerlicher Anwendung auf der Haut. CBD ist damit ein unverzichtbarer Bestandteil für innovative Hautpflege, auch bei Problemhaut. CBD hat aber auch eine positive Wirkung auf die Talgdrüsen und reguliert diese. Diese regulieren die Produktion schützender Ceramide und sorgen für ein frisches Aussehen der Haut. CBD ist aber schon lange für seine hautberuhigenden und regenerativen Eigenschaften bekannt. Es hat zellregenerierende, verjüngende Effekte und stärkt außerdem das Immunsystem der Haut. Zudem stoppt das Cannabidiol Inflammaging-Prozesse, welche beim Altern vermehrt auftreten können. Der wertvolle Inhaltsstoff CBD erweist sich also immer mehr als entscheidendes Erfolgsgeheimnis besonders hochwertiger Anti-Aging Kosmetikprodukte.

Unterstützung für die Haut

CBD kann zum einen nutrikosmetisch, also durch die Zufuhr von CBD Ölen, Kapseln etc. erfolgen, als auch in der Wirkkosmetik (durch die Anwendung von außen) eingesetzt werden. Bei der Hautalterung stehen dabei die antioxidativen und Hautimmunsystem-stärkenden Effekte im Vordergrund.

CBD kann also unterschiedlich angewendet werden, um die Haut bei der Gesundhaltung zu unterstützen und der Hautalterung entgegenzuwirken. Neben dem sehr bekannte CBD Öl gibt es auch Cremen, Lotionen, Seren, Gele und Balsam die CBD enthalten.

Wichtig ist bei der Wahl der Hautpflege „von außen“ aber auch, auf die Qualität der Inhaltsstoffe Augenmerk zu legen. So enthalten zahlreiche herkömmliche Cremen und Hautprodukte Stoffe, die unserer Haut mehr schaden als guttun. Sie sollte auch ganz ohne Parabene, Paraffine, Silikonöle, Mikroplastik, Polyethylenglykole und synthetische Duftstoffe auskommen. Achten Sie daher auf die entsprechenden Zertifikate und Qualitätssiegel in der Naturkosmetik. Neben Cannabidiol sollten ebenso geprüfte Markenrohstoffe zu Einsatz kommen.

Vorteile ergebnisorientierter Hautpflege mit CBD

  • Stoppt Inflammaging
  • Aktiviert Zellstoffwechsel
  • Antioxidative Schutzfunktion
  • Spendet Energie für geschädigte Hautzellen
  • Fördert die Zellerneuerung
  • Reguliert das Hautimmunsystem
  • Regeneriert die Haut auch vor Schäden verursacht durch UV-Strahlung
  • Erhöht den Feuchtigkeitsgehalt
  • Schützt Kollagenstrukturen
  • Optimale Verträglichkeit